Das 1. Mixotische Grundgesetz

Das 1. Mixotische Grundgesetz „Alles Ist Immer Möglich“


Dieses Gesetz wurde aus unserem Denken heraus entwickelt (erdieller Neutro-Universal-Pensomat). Da wir nur „Mensch“ denken können und nicht „LF“ oder „Tier“ oder „Pflanze“, ist dieses Gesetz Teil dieses erdiellen Neutro-Universal-Pensomaten. Ein fremdes Gesetz kann also nur in uns bekannten Dimensionen ausdrückt werden. Es beschreibt eine Gesetzmäßigkeit aus der Schnittmenge unserer Universen. Der fremdweltliche Aspekt der Mixotischen Zwischenwelt mit den uns fremden Naturgesetzen kennen wir nun nicht, solange wir nicht in den außerweltlichen Teil dieses Universums hineingelangen können. So bleiben uns auch deren ganz eigene speziefische Regeln und Gesetze verborgen. Wenn wir also von einem 1. Mixotischen Grundgesetz sprechen, ist damit immer impliziert, dass dies das Schnittmengen-Universum betrifft. Genauer gesagt müsste es also das 1. Mixotische Grundgesetz des Schnittmengen-Universums heißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kunstprojekt von Cyndrea